Dom-Druckregeleinheit

Der bewährte Domdruckregler LTD 1 steht in verschiedenen Konfigurationen als Dom-Druckregeleinheit zur Verfügung. Folgende Konfigurationen bieten wir standardmäßig an:

  1. Manometer zur Anzeige des Vordrucks und/oder des Hinterdrucks
  2. Eingebauter Steuerdruckregler, rücksteuerbar
  3. Beaufschlagung des Steuerdruckreglers zusätzlich mit dem Ausgangsdruck

Die wichtigsten Vorteile sind:

  1. Sehr genaue verzögerungsfreie Druckregelung ohne ‚Flattern‘ selbst bei großen Druck- oder Abnahmemengen-Schwankungen
  2. Ausgleich von temperaturbedingten Druckschwankungen in der Domdruckkammer durch den Steuerdruckregler
  3. Nahezu absolute Konstanz des Ausgangsdrucks durch den mit Ausgangsdruck beaufschlagten Steuerdruckreglergler
  4. Einfache Einstellung durch Handrad, Rücksteuerbarkeit und direkter Ablesbarkeit des Ausgangsdrucks am Manometer mit Markenzeiger
  5. Hohe Durchflüsse (N2 bis zu 2.000 Nm³/h in Abh. der Druckverhältnisse)
  6. Geringe Baulänge (127mm), insbesondere verglichen mit älteren Druckregelstrecken gleicher Funktion

Die Druckregeleinheiten können ebenfalls in Messing vernickelt oder in Edelstahl ausgeführt werden. Druckregeleinheiten für höhere Eingangsdrücke bis max. 100 bar auf Anfrage.

Folgende Varianten sind derzeit standardmäßig verfügbar:

Bitte sprechen Sie uns für Ihre individuelle Lösung an.